Logo von Theater up platt
Spot

Stücke
P - R

Pamir

Originaltitel: Pamir

Ein Drama von Susanne Falk. Ins Plattdeutsche übertragen von Heino Buerhoop

Kein Bild verfügbar Am 21. September 1957 sank das deutsche Frachtschulschiff Pamir im Hurrikan Carrie westsüdwestlich der Azoren. Von den 86 Mann an Bord, von denen mehr als die Hälfte unter 18 Jahre alt waren, überlebten nach einer dramatischen internationalen Rettungsaktion nur sechs. Mehr...

Besetzung:7m

Plattdeutsche Fassung

Erschienen bei:Theaterverlag Karl Mahnke,Große Str. 108, Postfach 1507, 27265 Verden / Aller Link zum Verlag:www.mahnke-verlag.de E-Mail:info@mahnke-verlag.de

Hochdeutsche Fassung

Erschienen bei:Thomas Sessler Verlag GmbH, Johannesgasse 12, A-1010 Wien Link zum Verlag:www.sesslerverlag.at E-Mail:office@sesslerverlag.at

Panik an'ne Döör

Originaltitel: Türschlosspanik

Ein etwas unmoralisches Spiel von Inka Hahn u. Frank Knittermeier. Ins Plattdeutsche übertragen von Heino Buerhoop

Kein Bild verfügbar Katharina, eine nicht mehr ganz junge Frau mit Torschlusspanik, hat einen Hang zu fremden Männern, obwohl sie verheiratet ist. Pech allerdings, dass der aktuelle Liebhaber bei einem allzu stürmischen Liebesspiel seinen Geist aufgibt, und zwar auf der Couch im Wohnzimmer. Mit ihrer Freundin Beate versucht Katharina, den Toten zu beseitigen. Doch es klingelt pausenlos an der Haustür, die Nachbarin, der Antiquitätenhändler, der Heizungsableser, ein Heilsverkünder, ein Jugendfreund und schließlich der Ehemann, samt Fisch. Mehr...

Besetzung:4w 4 m (3xStatisteneinsätze) Zeit:Gegenwart Spielzeit:ca. 95 Min. Erschienen bei:Plausus Theaterverlag, Kasernenstr. 56, 53111 Bonn Direktlink:www.plausus.de E-Mail:info@plausus.de

Pannkoken, Schüün un Iefersucht

Originaltitel: Kaiserschmarrn und Eifersucht

Schwank in drei Akten von Ulla Kling. Ins Plattdeutsche übertragen von Heino Buerhoop.

Kein Bild verfügbar Ohne den weithin bekannten Pfannkuchen und die einladende Scheune, die von der Dorfjugend regelmäßig heimlich „zweckentfremdet“ aufgesucht wird, wäre das etwas abseits auf einer Anhöhe liegende „Familienidyll“ der Schwestern Brunhilde und Johanna nicht so leicht zu ertragen. Die Schwestern, beide in der Jugend schwer von der Männerwelt enttäuscht, sind sich nur in einem Punkt einig: Sitte und Moral müssen verteidigt werden. Johanna weigert sich sogar strikt, einen Mann in ihrem Haus übernachten zu lassen. An einem schönen Sommertag bricht nun dieses Idyll der beiden endgültig zusammen. Mehr...

Besetzung:6w 6m Zeit:Gegenwart Spielzeit:ca. 120 Min. Erschienen bei:Wilhelm-Köhler-Verlag, Ungererstraße 35, 80805 München E-Mail:office@wilhelm-koehler-verlag.de

Papa maakt Chaos

Originaltitel: Papa schafft Chaos

Lustspiel von Walter G. Pfaus. Ins Plattdeutsche übertragen von Heino Buerhoop

Kein Bild verfügbar Harry Kläffer, ein Beamter, Ehemann und Vater, hat sich beim Fußballspielen verletzt. Er hat einen Muskelfaserriss und sollte eigentlich liegen. Doch einfach nur herumliegen ist nichts für ihn. Lieber tyrannisiert er seine Familie und seinen direkten Nachbarn. Als dann auch noch seine Schwiegereltern für eine Woche bei ihm wohnen wollen, weil ihre Wohnung umgebaut wird, wird alles noch schlimmer... Mehr...

Besetzung:4w 4m Zeit:Gegenwart Spielzeit:ca. 100 Min. Erschienen bei:Wilhelm-Köhler-Verlag, Ungererstraße 35, 80805 München E-Mail:office@wilhelm-koehler-verlag.de

Paulas letzte Will

Originaltitel: Paulas letzter Wille

Komödie von Christian Lex. Ins Plattdeutsche übertragen von Heino Buerhoop

Kein Bild verfügbar Paula Berger, Inhaberin und unangefochtene Chefin des heimischen Bestattungsbetriebes, ist soeben verstorben. Inmitten der Feierlichkeiten mit Maskenball anlässlich des örtlichen Schützenfestes. Zumindest geht ein Teil der Familie von ihrem plötzlichen Tod aus. Im Sarg liegt zwar tatsächlich Paula, aber quicklebendig. Mehr...

Besetzung:5w 5m + 4 Sargträger (Sänger und Musiker) Zeit:Gegenwart Spielzeit:ca. 90 Min. Erschienen bei:Wilhelm-Köhler-Verlag, Ungererstraße 35, 80805 München E-Mail:office@wilhelm-koehler-verlag.de

Pension „De wilde Hingst“

Originaltitel: Pension „Zum wilden Hengst“

Schwank von Carsten Schreier. Ins Plattdeutsche übertragen von Heino Buerhoop

Kein Bild verfügbar Wie in jedem Jahr heißt es für das Ehepaar Gerlinde und Erich Müller, auf geht’s in den wohlverdienten Urlaub. Opel Hubert soll das Haus samt Enkel Matze Müller hüten. Da der Opa von seiner Schwiegertochter immer in Sachen Geld sehr knapp gehalten wird, kommt ihm die geniale Idee, doch für die Urlaubszeit das beschauliche Haus als Pension zu vermieten. Unterstützt wird er hierbei von seiner heimlichen Liebe, der Nachbarin Anneliese, bei der zur Zeit ihre Enkeltochter Susanne auf Besuch ist. Hubert und Anneliese wollen sich mit dem verdienten Geld ihren letzten großen Wunsch von einem Haus in der Toskana erfüllen, um so dem ständigen Zoff „Leb'' wohl“ zu sagen. Sind alle aus dem Haus und auf dem Weg zum Flughafen, trudeln bereits die ersten Gäste ein. Ein reicher Scheich aus Dubai möchte ein paar nette Tage auf dem Land verbringen, und er hat zudem in Erfahrung gebracht, dass unter Müllers Haus eine Menge Öl fließt. Da wittern Hubert, Anneliese und Matze natürlich das große Geld. Mehr...

Besetzung:4w 5m Zeit:Gegenwart Spielzeit:ca. 115 Min. Erschienen bei:Reinehr-Verlag, In den Gänsäckern 9, 64367 Mühltal Direktlink:www.reinehr-verlag.de E-Mail:info@reinehr-verlag.de

Petri Heil un Waidmanns Dank

Originaltitel: Petri Heil und Waidmanns Dank

Komödie von Bernd Gombold. Ins Plattdeutsche übertragen von Heino Buerhoop

Kein Bild verfügbar Ein Schnellkochtopf zum Hochzeitstag und ein schmutziges Fußballertrikot zum Muttertag, damit soll sich Gerda zufrieden geben. Aber diesmal bringen solche „reizenden Geschenke“ das Fass zum Überlaufen. Weder Muttertag noch Hochzeitstag bringen Rudi dazu, auch nur einmal an seine Frau zu denken. Wie jeden Sonntagmorgen geht er zum Angeln und wirft die gefangenen Forellen Gerda zum Ausnehmen auf den Küchentisch.

Sohn Simon bringt als „Überraschung“ seine Fußballerklamotten zum Waschen, wobei der mit im Haus wohnende Schwager Jann, dessen einzige Passion das Jagen und das Essen sind, in der Waschküche ein geschossenes Reh zwischengelagert hat. Aber diesmal hat Gerda genug. Mehr...

Besetzung:4w 4m Zeit:Gegenwart Spielzeit:ca. 90 Min. Erschienen bei:Deutscher Theaterverlag, Grabengasse 5, 69469 Weinheim Direktlink:www.dtver.de E-Mail:theater@dtver.de

Pleite, Pech un Tant Susi

Originaltitel: Pleite, Pech und Tante Susi

Komödie von Rüdiger Kramer. Ins Plattdeutsche übertragen von Heino Buerhoop

Kein Bild verfügbar In der Familie Hoppenrath herrscht Krisenstimmung. Ehemann Richard hat sich als Anlageberater an der Börse verspekuliert und steuert auf eine riesige Pleite zu. Ehefrau Dorothea, die gewohnt ist, auf großem Fuß zu leben, und ihre nicht minder anspruchsvollen Töchter Evi und Julia, sind gezwungen, den Gürtel enger zu schnallen. Noch schlimmer, Susanne von Stiegiesen, „Tante Susi“, steht plötzlich in der Tür. Mehr...

Besetzung:3m 4w Zeit:Gegenwart Spielzeit:ca. 95 Minuten. Erschienen bei:Plausus Theaterverlag, Kasernenstr. 56, 53111 Bonn Link zum Verlag:www.plausus.de E-Mail:info@plausus.de

Politikers hebbt körte Been

Originaltitel: Politiker haben kurze Beine

Schwank von Erich Koch. Ins Plattdeutsche übertragen von Heino Buerhoop

Kein Bild verfügbar Bürgermeister Oskar Kümmerling soll überraschend Staatssekretär bei Minister von und zu Underberg werden. Der schickt aber zuerst seinen persönlichen Referenten Gundolf Gleuhstengel, um zu prüfen, ob bei Oskar und seiner Frau Maria familiär alles in Ordnung ist. Eine Panne kann sich der Minister bei der Auswahl nicht leisten. Ausgerechnet auf der Heimfahrt von der Sitzung hat Oskar eine junge Frau (Jule) angefahren und versucht nun, den Unfall zu vertuschen. Außerdem hatte er gegenüber dem Minister angegeben, einen Butler und einen chinesischen Koch zu haben. Als Gundolf ankommt, trifft er Maria und den Knecht Bruno in einer zweideutigen Situation an und hält daher Bruno für den Bürgermeister. Mehr...

Besetzung:4w, 5m Zeit:Gegenwart Spielzeit:ca. 100 Min. Erschienen bei:Reinehr-Verlag, In den Gänsäckern 9, 64367 Mühltal Link zm Verlag:www.reinehr-verlag.de E-Mail:info@reinehr-verlag.de

Prost de Damen

Originaltitel: Prost die Damen

Krimikomödie von Barbara Piazza. Ins Plattdeutsche übertragen von Heino Buerhoop

Kein Bild verfügbar Als Viola und Gitta, zwei erfolgreiche Singles, Mitte 40, entdecken, dass ihr Liebhaber Gero sie mit der jeweils anderen betrügt, beschließen sie, das Dilemma auf unkonventionelle Art aus der Welt zu schaffen. Sie einigen sich auf „Man-Sharing“; denn beide gut aussehenden Karrierefrauen sind der Meinung, dass sie sich, neben ihren fordernden Berufen, einen „Vollzeitmann“ einfach nicht leisten können. Gero, männlicher Single, der komplizierte technische Gebrauchsanweisungen übersetzt und gleichzeitig an zwei Romanen schreibt, fühlt sich durch das Arrangement der beiden Damen als absoluter Glückspilz.

Kompliziert wird die Lage erst, als Gero, der hochcharmante Frauenheld mit unstillbarem Appetit, die junge Lucie trifft und mit ihr ebenfalls eine Beziehung beginnt. Die heimliche Ausweitung des „Teams“ bringt Gero nicht nur in Begründungsschwierigkeiten Viola und Gitta gegenüber, sie zehrt auch ziemlich an seinen Kräften; so sehr, dass er seine Ex-Frau Asta, eine Internistin, nicht nur zum jährlichen Gesundheitscheck aufsuchen muss, sondern sich gezwungen sieht, sie immer öfter zu konsultieren, um sie um aufbauende Medikamente zu bitten. Clever wie sie sind, kommen Viola und Gitta bald auf den „Vertragsbruch“ des Freundes. Sie sind empört und beschließen in einer Krisensitzung die bestmögliche Strafe für den untreuen Gero: den Tod. Mehr...

Besetzung:3w 1m Zeit:Gegenwart Spielzeit:ca. 60 Min. Erschienen bei:Theaterverlag Karl Mahnke,Große Str. 108, Postfach 1507, 27265 Verden / Aller Direktlink:www.mahnke-verlag.de E-Mail:info@mahnke-verlag.de

Putzfroons un Waschlappen

Originaltitel: Putzfrauen und Waschlappen

Geschlechterkampf in drei Akten von Rolf Sperling. Ins Plattdeutsche übertragen von Heino Buerhoop

Kein Bild verfügbar Die Ehepaare Monika und Michael Hartwig sowie Karin und Klaus Keller verbringen in der Wohnung von Anna und Anton einen netten, gemütlichen Abend. Es wird viel gelacht, gegessen und getrunken. Irgendwann erreicht man das Thema, was die Männer ohne die Frauen tun würden. Natürlich wehren sich die Männer vehement gegen die Vorwürfe der Frauen, nur verschlampt und gegen jegliche Ordnung zu sein und alles verkommen zu lassen. Die Männer hingegen werfen ihren Frauen nun vor, dass sie viel zu pingelig sind. Ein Wort gibt das andere, man streitet sich. Schließlich wird gewettet, dass die Männer es nicht schaffen, den Haushalt auch nur eine Woche lang in Ordnung halten zu können. Mehr...

Besetzung:3w 3m Zeit:Gegenwart Spielzeit:ca. 100 Min. Erschienen bei:Plausus Theaterverlag, Kasernenstr. 56, 53111 Bonn Link zum Verlag:www.plausus.de E-Mail:info@plausus.de

Randale in'n Achterkopp

Originaltitel: Ramba-Zamba im Oberstübchenl

Schwank von Andrea Döring. Ins Plattdeutsche übertragen von Heino Buerhoop

Kein Bild verfügbar Klaus Franke, seines Zeichens Bauer und Nörgler, macht es seinen Angehörigen, den Angestellten, Nachbarn, Kirchenvertretern und Bauunternehmern nicht gerade einfach. Er ist mit nichts zufrieden, ist grundsätzlich anderer Meinung und geht auch einem gepflegten Streit nicht aus dem Weg. Seine Frau Gunde und sein Schwiegervater Ludwig trauen sich schon bald gar nichts mehr zu ihm zu sagen, weil sie jederzeit mit einem Ausbruch rechnen. Der Knecht Theo redet seinem Bauern nach dem Mund, nur die Magd Lisa gibt ihm Kontra, was für den Hausfrieden nicht gerade förderlich ist. Als die Launen gar nicht mehr zu ertragen sind, passiert Theo ein kleines Missgeschick. Mit einer Dachpfanne, die ihm aus der Hand gleitet, trifft er Klaus, der prompt zu Boden geht. Als der wieder aufwacht, befindet er sich in der Welt seiner Karl-May-Bücher. Von nun an sind zwar die Streitigkeiten eingestellt; aber so ein Zustand ist schon gar nicht tragbar, denn ein Großbauer mit Mus im Hirn geht schon mal gar nicht. Mehr...

Besetzung:5w 5m Zeit:Gegenwart Spielzeit:ca. 100 Min. Erschienen bei:Wilhelm-Köhler-Verlag, Rauschbergstr. 3a, 81825 München Link zum Verlag:www.wilhelm-koehler-verlag.de E-Mail:office@wilhelm-koehler-verlag.de

Rendezvous in'n Kohstall

Originaltitel: Rendezvous im Kuhstall

Lustspiel von Regina Harlander. Ins Plattdeutsche übertragen von Heino Buerhoop

Kein Bild verfügbar Am Hof des Jungbauern Frank steht allen eine aufregende Zeit bevor, denn dieser möchte auf Brautschau gehen. Dafür hat er allerdings einen etwas ungewöhnlichen Weg gewählt und sich für die Kuppelserie „Rendezvous im Kuhstall“ angemeldet. Die Teilnahme an der bekannten Fernsehsendung bringt das beschauliche Leben auf dem idyllischen Bauernhof ganz gehörig durcheinander! Mehr...

Besetzung:7w 4m Zeit:Gegenwart Spielzeit:ca. 100 Min. Erschienen bei:Plausus Theaterverlag, Kasernenstr. 56, 53111 Bonn Link zum Verlag:www.plausus.de E-Mail:info@plausus.de

Residenz Slott & Riegel

Originaltitel: Residenz Schloss & Riegel

Komödie im Gefängnis von Winnie Abel. Ins Plattdeutsche übertragen von Heino Buerhoop

Kein Bild verfügbar Durch die Verkettung unglücklicher Umstände sind die Rentner Irmgard und Hermann nicht in ihrer neuen Seniorenresidenz gelandet, sondern im Knast. Dabei handelt es sich nur um ein dummes Missverständnis – doch Irmgard und Hermann sind so überzeugt davon, dass sie nun in ihrer neuen Seniorenresidenz sind, dass sie den Irrtum gar nicht bemerken. Die Häftlinge Kalle und Jaqueline wittern die Chance, um zu zeigen, dass sie sich gebessert haben, und hoffen, so Hafterleichterungen zu bekommen. Deshalb wollen sie sich ganz edelmütig um die beiden Rentner kümmern, bis sich das Missverständnis aufgeklärt hat. Mehr...

Besetzung:8 Personen variabel: 2-5w, 3-6m Zeit:Gegenwart Spielzeit:ca. 120 Minuten Erschienen bei:Plausus Theaterverlag, Kasernenstr. 56, 53111 Bonn Link zum Verlag:www.plausus.de E-Mail:info@plausus.de

Rosa Wulken

Originaltitel: Rosa Wolken

Komödie von Folke Braband. Ins Plattdeutsche übertragen von Heino Buerhoop

Kein Bild verfügbar Leo und Alex sind schwul. Und im verflixten siebten Jahr: Ihr Beziehung, mit der eigentlich fast alle klar kommen, befindet sich in einer schwierigen Phase. Daran ändert auch der Heilige Abend nichts, der im Kreise von Leos Familie gefeiert werden soll. Schon das verhasste Lametta, das der Verwandtschaft zuliebe aufgehängt wird, führt zu größeren Meinungsverschiedenheiten. Und der hässliche Weihnachtsstern von Leos Schwester Nicola landet vorerst im Müll. Leos Familie, das ist einer der wunden Punkte. Mehr...

Besetzung:2w 4m Zeit:Gegenwart, Heiliger Abend Spielzeit:ca. 110 Min.

Plattdeutsche Fassung

Erschienen bei:Theaterverlag Karl Mahnke,Große Str. 108, Postfach 1507, 27265 Verden / Aller Link zum Verlag:www.mahnke-verlag.de E-Mail:info@mahnke-verlag.de

Hochdeutsche Fassung

Erschienen bei:Thomas Sessler Verlag GmbH, Johannesgasse 12, A-1010 Wien Link zum Verlag:www.sesslerverlag.at E-Mail:office@sesslerverlag.at